KIRCHGEMEINDEZENTRUM ALMENS

Projekt zur Initialisierung eines Zentrums

Das Pfarrhaus in Almens ist renovationsbedürftig, es entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das alte Schulhaus in Almens gehört der politischen Gemeinde. Der Saal und die Küche müssen für die Bevölkerung von Almens zur Verfügung stehen. Die Wohnung im Dachgeschoss ist vermietet. Die Evangelische Kirchgemeinde hat momentan ein Sekretariat mit Archiv, ein Büro für eine Pfarrperson sowie ein Schulzimmer gemietet.

Aus dieser Situation hat sich ergeben, über die Planung eines neuen Kirchgemeindezentrums zu diskutieren.

.

Das Projekt und die Erläuterungen dazu  können hier heruntergeladen werden.

pdf Neubau

Verlauf

Oktober 2020

Der Rückbau ist ohne Zwischenfälle von der Firma Tscharner Bau AG sauber erledigt worden. Die Baumeisterarbeiten wurden an die Firma Heini, Rhäzüns vergeben, welche mit den Aushubarbeiten begonnen hat. Unser Ziel ist es, diesen Herbst den Keller, die Bodenplatte und die Umgebung weitgehend fertigzustellen.

Nun gehts los:

In den nächsten Tagen beginnt die Firma Tscharner Bau AG mit den Rückbauarbeiten.

Ebenfalls wird die Firma Kunfermann Forst die nötigen Arbeiten im Garten vornehmen.

Für Fragen wenden Sie sich gerne an die Baukommission.

.

September 2020

Der Umzug von Bettina und Pfr. Thomas Ruf nach Rothenbrunnen, Pro Suro 5, ist abgeschlossen.

Nach definitiver Genehmigung unseres Projektes durch den Kirchenrat der Landeskirche GR steht nun dem Start nichts mehr im Weg.

Unsere Planer vom Büro GAMA haben mit Hochdruck an den Plänen und Ausschreibungen gearbeitet.

An der letzten Sitzung hat sich der Vorstand intensiv mit den Bäumen im Pfarrgarten beschäftigt. Wir haben beschlossen, die grosse Schwarzföhre zu entfernen. Da sie doch sehr hoch ist und eine Gefahr für das Pfarrhaus wie auch für die unmittelbare Nachbarschaft darstellt. Auch sind wir von den Anstösser gebeten worden, hier tätig zu werden. Nach Bauvollendung werden wir den Garten ergänzen und wo nötig neugestalten.

.

Juni 2020

Die Kirchgemeindeversammlung hat den Bruttokredit in der Höhe von Fr. 1'600'000.-- genehmigt. Am 1. Juli hat der Vorstand Markus Mark als Baukommissionspräsident gewählt. Der gesamte Vorstand nimmt Einsitz in der Baukommission.

.

Februar 2020

Der Kirchgemeindevorstand hat an seiner Sitzung vom 18. Februar beschlossen,  der Kirchgemeindeversammlung die Variante Neubau zu beantragen. Siehe dazu oben: Erläuterungen zum Neubau und Vorprojektspläne pdf

.

November 2019

Die zwei Vorprojekte wurden an der Kirchgemeindeversammlung vom 15. November durch das Architekturbüro GAMA vorgestellt.

.

Oktober 2019

Die zwei Vorprojekte liegen derzeit bei der Landeskirche zur Beurteilung.

.

April 2019

Die Kirchgemeindeversammlung stimmt einem Kredit für ein Vorprojekt zu.

.

Februar 2019

Der Gemeindevorstand hat zugestimmt, die beiden Schulzimmer im 1. Obergeschoss des Schulhauses Almens mit einem

längerfristigen Mietvertrag an die Kirchgemeinde zu vermieten.

.

Dezember 2018

Mit der Gemeinde Domleschg werden die Gespräche zur allfälligen Nutzung des Schulhauses Almens weiter geführt.

.

November 2018

Für die Projektierung hat der Vorstand den Architekten Emanuel Mark aus Rhäzüns gewählt.

.

Mai 2018

Der Vorstand hat die Projektstudien der drei Architekten geprüft und sich entschieden, die Variante

"Kauf oder Miete Schulhaus" nicht weiter zu verfolgen.

.

März 2018

Es werden vier Varianten für ein Kirchgemeindezentrum geprüft:

1. Kauf oder Miete Schulhaus Almens

2. Renovation Pfarrhaus, Zusatzräume zugemietet

3. Renovation Pfarrhaus mit Anbauten

4. Rückbau Pfarrhaus und Neubau auf der Parzelle des heutigen Pfarrhauses

Drei Architekten haben ausgehend vom Raumprogramm die Varianten geprüft und uns Vorschläge eingereicht. 
.

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Ausserdomleschg
Frau Marina Keller | Cresta 12 | 7418 Tomils

info@ekga.ch